»Weitere Spielelemente »Sinne

10.14005 Moirétafel mit Standgestell

Spielwert

Die Moirétafel ist ein besonders anregendes und überraschendes Beobachtungsspiel. Zuerst dreht man die vordere, transparente Scheibe so, dass die Motive beider Scheiben genau übereinander liegen. Dreht man dann etwas weiter, so scheinen die Linien anzuschwellen, wobei das vordere und hintere Motiv noch fast parallel verlaufen. Vergrössert sich der Winkel, so schwellen die Linien ab. Dabei nimmt das Auge Verbindungen zwischen den dunkleren Bereichen wahr, und es entstehen neue Muster und Linien. Dreht man weiter, ergeben sich wiederum neue Bewegungen und Richtungen: Ein Zittern durchzieht das Motiv wie ein Tremolo die Musik, z. B. bei Orgeltönen oder dem „Dies irae“ in der Kirche. Nimmt der Abstand der Töne zu, entstehen Akkorde. Auch beim Element Wasser kennt man die Überlagerung von Wellen, die entweder zur Auslöschung der Wasserberge oder zu Riesenwellen führen. Schwebungen lassen sich in der Optik, Akustik und Strömungslehre mit der gleichen Formel berechnen. Damit handelt es sich hier um ein universelles Phänomen, das auch sinnliche Empfindungen auslösen kann

Empfohlen für

  • Kinder ab 4 Jahren

Planungshinweise

  • Vandalismus: anfällig in nicht beaufsichtigten Bereichen

Masse

  • L/B: 14/114 cm
  • Platzbedarf: 200/300 cm
  • Gerätehöhe: 185 cm

Download

Weitere Ausführungen